März 20, 2017

Reisen mit Kindern

Freigepäck
Bitte beachten Sie, dass die Freigepäckgrenze je nach Flugziel variieren kann.

Kinder (ab 2 J.): max. 20 kg
Kleinkinder (unter 2 J.): haben keinen Anspruch auf Freigepäck

Handgepäck
Kinder
(ab 2 J.): max. 6 kg
Kleinkinder (unter 2 J.): haben keinen Anspruch auf ein eigenes Handgepäckstück.

Babynahrung darf selbstverständlich weiterhin zusätzlich an Bord gebracht werden. Weisen Sie hierfür einfach die Notwendigkeit nach.

Bitte beachten Sie, dass aus Sicherheits- und Arbeitsschutzgründen einzelne Gepäckstücke unabhängig von der Freigepäckmenge nicht schwerer als 32 kg sein dürfen.

Bitte beachten Sie, dass die Anzahl der frei aufzugebenden Gepäckstücke pro Passagier auf 2 Stück begrenzt ist.

Bitte verpacken und verschließen Sie Ihr Gepäck achtsam, denn nur so können wir eine sichere Beförderung gewährleisten. Gegebenenfalls kann AZUR air die Annahme des Gepäcks verweigern. Des Weiteren empfehlen wir Ihnen in jedem Fall eine Reisegepäckversicherung abzuschließen.

Übergepäck
Ihre Koffer wiegen mehr als unsere Freigepäckgrenze erlaubt? Das ist auch kein Problem! Ihr zusätzliches Gepäck transportieren wir für Sie gegen eine Gebühr. Hierzu müssen Sie es einfach so verpacken, dass eine sichere Beförderung gewährleistet ist.

Bitte beachten Sie aber, dass Ihr aufgegebenes Gepäckstück aus Sicherheits- und Arbeitsschutzgründen nicht schwerer als 32 kg sein darf.

Kinderwagen, Buggy, Kindersitz oder Kinderbett
Zusätzlich zum Freigepäck können Sie pro Kind einen Kinderwagen, Buggy, Kindersitz oder Kinderbett kostenfrei aufgeben.

Kindersitze
Bei AZUR air steht die Sicherheit der Fluggäste an erster Stelle – und das gilt natürlich besonders für Kinder. Aus diesem Grund können Sie Ihren eigenen Kindersitz, nach Anmeldung 48 Stunden vor Abflug unter:

kundenservice@azurair.de
oder Fax: +49 211 78177055
mit an Bord nehmen.

Eine Liste der von AZUR air erlaubten Sitze, für unsere momentanen Flugzeuge vom Typ Boeing 767-300ER, finden sie hier:

Bitte beachten Sie, dass AZUR air keine Kindersitze stellt. Ansonsten müssen Kleinkinder (bis 2 J) auf dem Schoß eines Erwachsenen mithilfe eines Zusatz- Gurtes befördert werden.

Bitte beachten Sie, dass bei Mitnahme eines Kindersitzes zur Nutzung in der Kabine ein Check-in an den Schaltern am Flughafen zwingend notwendig ist. Dort wird der Kindersitz mit einem Label gekennzeichnet um die Mitnahme zu bestätigen.

Entspricht ein Sitz nicht den Anforderungen, sind unsere Mitarbeiter berechtigt, die Verwendung abzulehnen und den Sitz separat zu verstauen. Kleinkinder werden in diesem Fall durch einen Schlaufengurt auf dem Schoß des Erwachsenen gesichert. Eine Erstattung des Flugscheins für den eigenen Sitzplatz des Kleinkindes ist in diesem Fall leider nicht möglich.

Stand: 02.05.2017