September 10, 2016

Sondergepäck

Auch das Sondergepäck ist bei uns geregelt!

Sie fliegen zum Tauchen ans Meer oder sind mit Ihren Kleinkindern unterwegs? Kein Problem! Gerne transportieren wir für Sie Ihre Sportausrüstung oder den Buggy Ihrer Kinder. Lesen Sie hier, was Sie sonst noch alles als Sondergepäck mitnehmen können.

Anmeldung
Bitte melden Sie Ihr Sondergepäck bis spätestens 48 Stunden vor Abflug über Ihren Veranstalter bei uns an. Wenn Sie nicht über ein Reisebüro oder einen Veranstalter gebucht haben, sondern direkt bei Azurair, schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an: kundenservice@azurair.de oder Fax: +49 211 78177055

Medizinisches Sondergepäck
Zum medizinischen Sondergepäck zählen zum Beispiel Rollstühle, Medikamente oder Sauerstoffflaschen.

Wir transportieren Ihr medizinisches Sondergepäck bis zu 10 kg kostenfrei. Selbstverständlich rechnen wir dieses nicht auf Ihr Freigepäck an. Bitte denken Sie daran, ein ärztliches Attest über die medizinischen Hilfsmittel bei sich zu führen. Auch Medikamente dürfen Sie mit einer ärztlichen Verordnung (Rezept) kostenlos mitnehmen.

Die Mitnahme von medizinischem Sondergepäck ist pro Passagier auf 10 kg beschränkt. Bitte beachten Sie, dass dies ausschließlich medizinische Hilfsgeräte oder ärztlich verordnete Medikamente enthalten darf. In anderen Fällen treten unsere gewöhnlichen Gepäckregelungen in Kraft.

Anmeldung
Bitte melden Sie die Mitnahme von medizinischen Hilfsmitteln bis spätestens 48 Stunden vor Abflug an. So haben wir genügend Zeit, um alles Nötige zu organisieren und eine reibungslose Beförderung sicherzustellen. Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an kundenservice@azurair.de oder Fax: +49 211 78177055

a) Medikamente mitnehmen
Medikamente die Sie während des Fluges benötigen, können Sie selbstverständlich mit an Bord nehmen. Bitte beachten Sie aber unsere Handgepäckbestimmungen, und die geltenden Sicherheitsvorschriften für Flüssigkeiten im Handgepäck. Auch Spritzen für medizinische Zwecke können Sie während des Fluges mit sich führen. Aufgrund der geltenden Sicherheitsvorschriften empfehlen wir Ihnen jedoch, immer eine ärztliche Verordnung (Rezept) dabei zu haben.

b) Sauerstoffgeräte mitnehmen
Wenn Sie während des Fluges zusätzlichen Sauerstoff benötigen, bringen Sie bitte Ihr eigenes Sauerstoffgerät mit an Bord. Denken Sie bitte daran, dieses rechtzeitig anzumelden und ein ärztliches Attest Ihrer Flugtauglichkeit vorzulegen. Nach den im Luftverkehr geltenden Gefahrgutvorschriften, dürfen Sauerstoffflaschen für medizinische Zwecke in befülltem Zustand maximal 5 kg wiegen. Bitte beachten Sie, dass Flüssigsauerstoffsysteme grundsätzlich vom Transport ausgeschlossen sind.

Anmeldung
Bitte melden Sie die Mitnahme Ihres Sauerstoffgerätes bis spätestens 48 Stunden vor Abflug an. So haben wir genügend Zeit, um alles Nötige zu organisieren und eine reibungslose Beförderung sicherzustellen. Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an kundenservice@azurair.de oder Fax: +49 211 78177055

c) Rollstühle mitnehmen
Selbstverständlich transportieren wir Ihren Rollstuhl für Sie kostenfrei und rechnen diesen nicht auf Ihr Freigepäck an. Bitte teilen Sie uns Maße, Gewicht und Art Ihres Rollstuhles rechtzeitig mit, und lassen Sie sich den Transport von AZUR air bestätigen.

Anmeldung
Bitte melden Sie Ihren Rollstuhl bis spätestens 48 Stunden vor Abflug an, geben Sie die Maße (Abmessung, Gewicht, Art des Rollstuhls, ob er batteriebetrieben ist, und Art der Batterie) an und lassen Sie sich die Mitnahme von AZUR air schriftlich bestätigen. So haben wir genügend Zeit, um alles Nötige zu organisieren und eine reibungslose Beförderung sicherzustellen. Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an kundenservice@azurair.de oder Fax: +49 211 78177055

Wir transportieren bis zu zwei Rollstühle für Sie im Frachtraum. Bitte beachten Sie, dass ein Beförderungsanspruch nur besteht, wenn Sie die Mitnahme Ihres Rollstuhls rechtzeitig angemeldet haben. Dies liegt an unserem eingeschränkten Frachtraum und den Gefahrgutvorschriften (u.a. Nassbatterien).

Eingeschränkte Frachtraumkapazität
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Ihren Rollstuhl aus Platzgründen im Frachtraum transportieren müssen. Am Zielflughafen erhalten Sie Ihren Rollstuhl entweder direkt am Flugzeug oder bei der Gepäckausgabe zurück. Über spezielle Angebote der Flughäfen für mobilitätseingeschränkte Passagiere (z.B. Behindertenparkplätze) können Sie sich auf den Webseiten der jeweiligen Flughäfen informieren.

Leider haben wir nur einen beschränkten Frachtraum zur Verfügung. Rollstühle sollten deshalb zusammenklappbar sein. Aufgrund baulicher Gegebenheiten wie der Frachtraumgröße, der Frachtraumklappengröße, und der Gewichtsbelastungsgrenze für Frachträume von Flugzeugen, ist der Transport insbesondere von batteriebetriebenen Rollstühlen unter Umständen nicht möglich.

Bitte beachten Sie, dass batteriebetriebene Rollstühle bei denen die Batterien zum Transport nicht entnommen werden können, nur aufrecht transportiert werden können. Sie müssen daher den Maßen der Flugzeug-Frachtraumklappe entsprechen. (Zum Beispiel: max. Höhe 0,88 m, max. Breite 1,2 m). Leider kann es vorkommen, dass eine Ver- bzw. Entladung an manchen Flughäfen aufgrund fehlender Verladehilfsmittel nicht möglich ist.

Deshalb melden Sie bitte Ihre Rollstühle rechtzeitig an.

Gefahrgutvorschriften
Bitte beachten Sie, dass Nassbatterien nicht transportiert werden dürfen. Problemlos mitnehmen können Sie aber Trocken- und Gelbatterien. Aufgrund der Gefahrgutvorschriften besteht ein Beförderungsanspruch für Ihren Rollstuhl nur, wenn Ihre Anmeldung durch AZUR air schriftlich bestätigt wurde. Bitte beachten Sie, dass das Sondergepäck ein maximales Gewicht von 30 kg nicht überschreiten darf.

Beachten Sie außerdem, dass motorbetriebene Geräte grundsätzlich von der Beförderung ausgeschlossen sind. Wir empfehlen Ihnen zudem den Abschluss einer Reisegepäckversicherung.

Liste Sondergepäck
Nachfolgender Liste können Sie unter anderem entnehmen, welche Gegenstände AZUR air für Sie als Sondergepäck befördert.

  • Sportgepäck
  • Angelrute
  • Fahrrad (kein E-Bike)
  • Faltboot
  • Fun- oder Bodyboard
  • Golfausrüstung
  • Hängegleiter
  • Kickboard
  • Paraglider
  • Sailboard
  • Skier (Paar), Snowboard
  • Surfbrett
  • Tauchgepäck (Atemluftflaschen müssen leer sein)

Stand: 02.05.2017